Liebe Patientinnen und Patienten,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

der Gesetzgeber hat mit Beginn des neuen Jahres eine neue Honorarabrechnung im kassenärztlichen Bereich etabliert. Es gibt ab dem 01.01.2009 keine Honorarpunkte mehr, sondern eine Euro-Gebührenordnung. Im Gegensatz zu allen öffentlich gemachten Behauptungen der Politik, die niedergelassenen Ärzte erhielten ab dem 1.1.2009 eine 10%-ige Honorarerhöhung, wird das Honorar, das uns in unserer kassenärztlichen Vereinigung für Ihre Grundversorgung zur Verfügung gestellt wird, nicht nur nicht angehoben ,sondern sogar deutlich abgesenkt (sog. Regelleistungsvolumen).Hier einige Beispiele für verschiedene Fachgruppen in Westfalen-Lippe:

 

Regelleistungsvolumina (Vergütung der Ärzte für die vierteljährliche Versorgung von gesetzlich Versicherten):

 

Hausärzte: 32,43 Euro; Kinderärzte: 29,34 Euro; Augenärzte: 21,06 Euro, Chirurgen: 26,58 Euro

Frauenärzte: 15,37 Euro; Hautärzte: 18,30 Euro ;HNO-Ärzte: 27,10 Euro; Nervenärzte: 39,91 Euro;

Orthopäden: 31,57 Euro; Urologen: 27,82 Euro; Internisten: 33,7 Euro; Onkologen: 53,35 Euro.

 

Wir HNO-Ärzte bekommen für eine Komplettuntersuchung von Ohren, Nase, Rachen, Hals und Kehlkopf zwar theoretisch 27,83 Euro, wegen des vereinbarten RLV aber nur 27,10 Euro. Außerdem wird jeder weitere Besuch    im selben Quartal dann nicht mehr zusätzlich bezahlt. Ein Hörtest, der im Leistungskatalog mit 14,53Euro ausgewiesen ist, muss dann von uns kostenlos durchgeführt werden.

 

Gleiches gilt beispielsweise für die anderen Fachgruppen wie die Urologen. Für ihre gesamte Behandlung   innerhalb eines Quartals ab dem 01.01.2009 erhalten sie 27,82 Euro.Hierin sind alle körperlichen Untersuchungen, Ultraschall, Blasenspiegelungen, Beratungen, Injektionen und Infusionen und aufklärende Gespräche enthalten.

 

Wie Sie erkennen ist dieser Honoraranspruch in der Regel bereits mit der ersten Vorstellung beim Arzt erfüllt oder sogar übererfüllt. Weitere Behandlungen werden nur noch abgestaffelt vom verbliebenen Restgeld, mit nicht mehr kalkulierbar wenigen Cent bezahlt. Extra vergütet werden bei Fachärzten nur noch Röntgenaufnahmen mit pauschal 5,- Euro/Fall, ein Preis, der nicht einmal die Unkosten der Erstellung deckt, sowie aufwendigere Operationen.

 

Damit wird unser Bemühen, Sie umfassend und vollständig, soweit nötig auch mehrfach zu behandeln,unterlaufen. Wir können mit diesem Betrag, wie sicher unschwer für jedermann nachvollziehbar ist, unsere erheblichen Personal- ,Technik- und Investitionskosten wohl kaum decken, geschweige denn Zukunftstechnologie für Ihre Therapie einkaufen.

Die Politik betreibt damit eine systematische Zerstörung mit gezielter Wettbewerbsbenachteiligung der Praxen niedergelassener Ärzte, um diese durch eine von Gesundheitskonzernen oder anonyme Versorgungszentren betriebene ambulante Versorgung zu ersetzen. So erhalten Krankenhäuser im Gegensatz zu niedergelassenen Arztpraxen staatliche Unterstützungsgelder für ihre Infrastruktur.

 

Wir bitten Sie daher um Ihr Verständnis, wenn wir nicht mehr in dem gewohnten Umfang wie bisher eine kontinuierliche Versorgung anbieten können und Wartezeiten für weniger dringliche ärztliche Leistungen entstehen. Bei Rückfragen zu diesem Thema stehen Ihnen alle oben  aufgeführten Praxisinhaber zur Verfügung. Wenn Sie Ihr Votum bei den kommenden Wahlen in diesem Jahr auch von gesundheitspolitischen Aspekten abhängig machen wollen, sprechen Sie uns bitte an.


Keywords fr diese Seite: Preis, Damit, Personal, Betrag, Extra, Gespr, Infusionen, Injektionen, Beratungen, Honoraranspruch, Regel, Restgeld, Behandlungen, Weitere, Vorstellung, Zukunftstechnologie, Zerst, Ihnen, Thema, Leistungen, Wartezeiten, Praxisinhaber, Votum, , Aspekten, Wahlen, Umfang, Verst, Gesundheitskonzernen, Praxen, Wettbewerbsbenachteiligung, Blasenspiegelungen, Versorgungszentren, Krankenh, Infrastruktur, Unterst, Arztpraxen, Therapie, Quartals, Grundversorgung, Vereinigung, Honorar, Honorarerh, Regelleistungsvolumen, Beispiele, Regelleistungsvolumina, Lippe, Westfalen, Behauptungen, Honorarpunkte, Herren, Damen, Patienten, Patientinnen, Gesetzgeber, Beginn, Bereich, Honorarabrechnung, Jahres, Versicherten, Kinder, 53Euro, Leistungskatalog, Quartal, Besuch, Gleiches, Behandlung, Untersuchungen, Hierin, Liebe, Kehlkopf, Rachen, Nerven, Frauen, Chirurgen, Augen, Orthop, Internisten, Ohren, Komplettuntersuchung, Onkologen, Ultraschall